Halten wir einfach mal einen Moment inne .....

Auch wir spüren eine sehr tiefe Betroffenheit - es ist immer schlimm wenn ein Kollege stirbt. Besonders tragisch ist es, wenn es bei der Arbeit passiert.


"BR-vor-Ort" und alle Betriebsräte sind mit den Gedanken bei der Familie und den Kolleg(inn)en.





 

Der Chempark trauert.


Unser 51-jähriger Tectrion-Kollege, der sich am Mittwoch, bei einem Arbeitsunfall im Chempark Leverkusen schwere Verbrennungen zugezogen hatte, ist heute im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen.

„Wir sind tief betroffen über diesen Unfall und den Tod unseres Mitarbeiters. Unser besonderes Mitgefühl gilt den Angehörigen, insbesondere seinen Eltern und der Lebensgefährtin“, erklärt Dr. Joachim Waldi, Vorsitzender des Tectrion-Aufsichtsrats.