Verbesserte Regelungen zur Pflege ab 2015

Kurzzeitige Arbeitsverhinderung von bis zu 10 Arbeitstagen
Wenn Sie Zeit für die Organisation einer akuten Pflegesituation benötigen, können Sie bis zu zehn Arbeitstage ohne Ankündigungsfrist der Arbeit fernbleiben.
Als Lohnersatzleistung : Anspruch auf ein Pflegeunterstützungsgeld

Rechtsanspruch auf bis zu 6 Monate Freistellung,
Beschäftigte haben einen Anspruch darauf, bis zu sechs Monate teilweise oder ganz aus dem Job auszusteigen, wenn sie einen pflegebedürftigen nahen Angehörigen in häuslicher Umgebung pflegen.
Zur finanziellen Abfederung des Lebensunterhaltes haben Arbeitnehmer Anspruch auf ein zinsloses Darlehen.

Für die Begleitung in der letzten Lebensphase
Um einen pflegebedürftigen nahen Angehörigen in der letzten Lebensphase zu begleiten, können Sie eine bis zu dreimonatige vollständige oder teilweise Auszeit nehmen
Zur finanziellen Abfederung des Lebensunterhaltes haben Arbeitnehmer Anspruch auf ein zinsloses Darlehen.

Rechtsanspruch auf Reduzierung der Arbeitszeit
Wenn nahe Angehörige länger pflegebedürftig sind, haben Sie einen Anspruch darauf, bis zu 24 Monate Ihre Arbeit auf bis zu 15 Stunden pro Woche reduzieren, um diese in häuslicher Umgebung zu pflegen. Danach Rückkehr zum vorherigen Arbeitsvolumen.
Zur finanziellen Abfederung des Lebensunterhaltes haben Arbeitnehmer Anspruch auf ein zinsloses Darlehen.

Weitere Informationen unter

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/pflegeleistungs-helfer.html