BR vor Ort in der Analytik

 

Peter Schoennagel und die neuen BR-vor-Ort Kandidaten  Michaela Braun und Ingo Schmitz staunten nicht wenig über so viel HighTech in den einzelnen Bereichen  von ANT-PEA.

 

3 Stunden lang lauschten die BR-vor-Ort Mitglieder interessiert den technischen Erläuterungen über die verwendeten Verfahren.

 

Von Flüssigchromatographie und Massenspektrometrie über Strukturaufklärungen mittels gebeugten Röntgenstrahlen bis hin zur Kernspinresonanzspektroskopie  (NMR-Spektroskopie) – waren nur einige Begriffe, die die Zuhörer von BR-vor-Ort erst Mal erlernen mussten. Komplizierte und hochtechnische Verfahren zur Bestimmung von Qualität und Quantität  unterschiedlichster Materialien.

Mit hohem Elan und Engagement gehen die Kolleginnen und Kollegen unter anderem auch Fragestellungen wie  „ist in dieser Tablette wirklich drin was drauf steht“ nach und können neben der Qualitätskontrolle auch Produktpiraten mit gerichtsfesten Analysen entlarven.

 

Aber auch von hoher Arbeitsbelastung durch Personalengpässe und gestiegenem Arbeitsaufwand haben die Kolleginnen und Kollegen berichtet. Da besteht durchaus Gesprächs- und Handlungsbedarf.

Grund genug für unsere Besuchsreihe vor Ort – wir kommen wieder.