Mit "Sicherheit" ein "grünes Händchen" !

"Ist das nicht zu früh für euch ?" fragte Thomas Stadelbacher, der auch Vertrauensmann beim Grünflächenservice ist.

Stefan Wiechert und Christian Schumacher trafen sich heute mit den "guten Kräften" des Grünflächenservice schon ganz früh zu einem "BR-vor-Ort". Mal wieder spürte man die Verwunderung - das ein Betriebsrat zu den Mitarbeitern kommt und sich "Zeit" nimmt.

 

"Da war erstmal vorstellen angesagt - gerade bei so einem Büromenschen wie ich.", so Stefan Wiechert. Interessant war es, viele Punkte sind diskutiert worden und beim Vorstellen blieb es eben nicht - schnell waren wir bei den knallharten Problemen.

 

"Ich wußte gar nicht, dass sich viele "Schlipsträger" im Chemparkumfeld so verhalten ?"
diagnostizierte Christian Schumacher, nachdem er erfuhr, dass bei den Einsätzen der "grünen Hände" eine ganze Menge (Vorgesetzte?) sich bewußt NICHT an Absperrungen halten.

"Wir tun hier alles um den besten Schutz zu gewährleisten - aber immer wieder Ignoranz ......  und nachher sind dann wir schuld !", so die gleichlautende Diskussion zu diesem Thema.

 

Ein weiteres Problem sind die körperlichen Belastung, die schon sehr hoch sind und eben deswegen möchten wir auch Ausgleichssport. Anträge liegen derzeit auf "Eis" - auch dessen nimmrt sich "BR-vor-Ort" an.

 

Die beiden "BR-vor-Ort" haben einige Aufgaben mitgenommen - und das nächste Treffen ist auch schon klar - die Ergebnisse werden schnell kommuniziert - so kann "BR-vor-Ort"-Arbeit sein - ganz im Sinne des Mitarbeiters !