Die "Wasserversorgung" brodelt ! (Update)

Neuer Sachstand zu Stellenbewertungen 07/2013

Da es sich um "Funktionsgleiche" Stellen handeln soll, ist die Wasserversorgung UER seitens der Entgeltkommission angerufen worden. Eine endgültige Entscheidung ist offen, da sowohl der Bereich als auch die Gewerkschaft den Sachverhalt noch prüfen will. Leider ist man unserem Rat doch LEV als "Pilot" für die Entgeltkommission zu nehmen nicht gefolgt. Wir bleiben aber für alle Wasserwerker mit am Ball und natürlich auch "vor-Ort".
Anfragen an uns sind erwünscht und wir werden sehr offen informieren.

 

Nach den letzten Gesprächen im November kam erneut der Wunsch auf, mit dem "BRvorOrt" zu sprechen.

Peter Schoennagel und Heinz Weber kamen am heutigen Tage dieser Bitte nach.

 

Die anwesenden Schichtler konkretisierten ihre Probleme und Nöte. Die Arbeits- und Zeitbelastungen der Schichtler sind enorm hoch, auch weil einige Kollegen mit längeren Krankheiten nicht einsatzfähig sind. Dies führt in einigen Fällen zu einer Schwächung der jeweiligen Schichten.

Unter anderem ist es für die Kollegen fast unmöglich ihre Zeitkonten auszugleichen.

Die daraus resultiertende enorme Arbeitsbelastung wird kaum betrachtet und gewürdigt.

 

Aufgrund der tiefergehenden Gespräche und Informationen, sagten Peter Schoennagel und Heinz Weber den Kollegen zu - schnellstens mit dem Vorgesetzten Kontakt aufzunehmen um diese Situation zu klären.

 

Sachstand 04/2013

Nach mehreren Gesprächen mit Vorgesetzten, der Personabteilung und nachfolgend mit den Kollegen sind weitere Schritte eingeleitet worden.
So ist derzeit eine Überprüfung der Stellenbewertungen  (X-Bänder) in Arbeit.